Zurück

Ausdauernde Schreiphasen (9 Wo)

Frage von: S. G. 

Frage:

Mein Baby (9 Wochen) lässt sich von mir überhaupt nicht beruhigen. Ich kann machen was ich will, rumtragen, vorsingen, bespielen, erzählen, kuscheln, ins Bett bringen etc. Nichts hilft gegen die ausdauernden Schreiphasen tagsüber. Und das völlig unabhängig davon ob er Bauchweh hat oder nicht. Pucken macht sie allenfalls etwas kürzer. Dabei bleibe ich wirklich ruhig und gelassen.

Antwort:

Manche Babys schreien in den ersten drei Monaten - vorwiegend abends - stundenlang und ohne ersichtlichen Grund. Die Ursachen für diese so genannten „Dreimonatskoliken" sind nicht genau bekannt. Nach Wessel versteht man unter Koliken "Anfälle von Reizbarkeit, Aufregung und Schreien über mindestens 2-3 Stunden pro Tag, die mindestens an 3 Tagen in der Woche über mindestens 3 Wochen auftreten." Blähungen kommen bei 25 - 50% aller Säuglinge vor, die ansonsten üblicherweise gesund sind. 

Die Situation kann sehr belastend für die Eltern sein, dieser Stress überträgt sich wieder auf das Baby. 

Allerdings sollten sie andere Ursachen für das Schreien Ihres Babys mit Ihrem Kinderarzt ausschließen. Eine vorübergehende psychologische Betreuung kann ebenfalls hilfreich sein.

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Stichwörter:

Der Inhalt dieser Seite wurde am 2. Januar 2010 erstellt.

Der Inhalt dieser Seite wurde am 29. Juli 2014 letztmalig geändert.