Zurück

Bicuspide Aortenklappe (5 Jahre)

Frage von:

Frage:

Guten Tag Dr. Voitl,
bei meiner Tochter (5 Jahre) wurde eine bicuspide Aortenklappe mit einer geringen Undichtigkeit festgestellt. Der Kardiologe hat mit Fachbegriffen nur so um sich geschmissen und ich habe nicht sehr viel verstanden. Was hat diese Diagnose nun für mein Kind zu bedeuten und was hat es mit der Kariesprophylaxe auf sich? Ich erhoffe mir, von Ihnen verständlichere Antworten und verbleibe mit digitalen Grüßen 
Katja.

 

 

Antwort:

Der Begriff bikuspide Aortenklappe bedeutet, dass eine der Herzklappen - eben die Klappe, die in die Aorta mündet - von Geburt weg aus zwei Teilen besteht anstatt wie sonst üblich aus 3 Teilen. Das ist an sich kein Problem, entscheidend ist die Funktion der Klappe.

Wenn es sich nur um eine geringe Undichtheit handelt, ist das Herz nicht belastet und es besteht keine Gefahr. 
Einzig eine Entzündung an dieser Stelle muss vermieden werden, darum gibt man bei jeder Operation, bei der Bakterien ins Blut kommen könnten (wie eben Kariesbehandlung) zur Absicherung ein Antibiotikum.

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Stichwörter:

Der Inhalt dieser Seite wurde am 25. März 2014 erstellt.

Der Inhalt dieser Seite wurde am 29. Juli 2014 letztmalig geändert.