Zurück

Impfung trotz Erkältung (10 Mon.)

Frage von:

Frage:

Guten Abend Dr. Voitl, ich bin sehr unsicher und ängstlich. Ich war heute mit meinem Sohn (in 2 Tagen 10 Monate) zur U6. Er ist stark erkältet und hatte auch von Donnerstag bis Samstag letzte Woche Fieber. Wir haben das der Ärztin mitgeteilt und man hat es dem kleinen auch angemerkt. Trotzdem hat sie ihn geimpft (Masern, Mumps, Röteln, Varizellen). Ich habe Angst dass es jetzt schädlich für ihn ist und er sich noch schlechter fühlt als jetzt schon. Oder Spätfolgen? Hatte die Impfung einen Sinn? Bitte sagen sie mir was ich jetzt tun sollte oder ob ich überhaupt was unternehmen soll. Vielen Dank im Voraus. Mfg Andrea Beer und Baby Jannik

Antwort:

Die Impfung hat keinen Einfluss auf die Erkältung, man kann ohne Bedenken bei einer leichten Verkühlung impfen, sie brauchen sich also keine Sorgen zu machen. Es ist weder ein Schaden zu erwarten noch der Impferfolg in Frage gestellt.

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Stichwörter:

Der Inhalt dieser Seite wurde am 25. März 2014 erstellt.

Der Inhalt dieser Seite wurde am 29. Juli 2014 letztmalig geändert.