Zurück

Kein Stuhlgang / Säugling (4 Mon.)

Frage von: Nicole B.

Frage:

Guten Tag Meine kleine Tochter ist 4 Monate alt und bekommt seit ein paar Wochen, Möhrenbrei, die anderen Mahlzeiten tue ich stillen. Leider hat sie jetzt nun seit 6 Tagen keinen Stuhl mehr. Aus der Flasche trinkt sie nichts, sie lehnt sie total ab. Ein warmes Bad und Bauchmassagen waren auch nicht hilfreich. Davor die Stühle waren auch sehr hart und sie hat es nur mit sehr viel Mühe geschafft. Nun stellt sich die Frage ob es besorgniserregend ist. Was kann ich noch machen? Ich hab erst in 4 Tagen einen Termin beim Arzt, reicht das denn aus? Ich danke ihnen schon im Voraus für ihre Mühen.

Antwort:

Bei vollgestillten Säuglingen kann die Häufigkeit des Stuhlgangs normalerweise von mehrmals pro Tag bis zu einmal in der Woche schwanken, auch noch längere Intervalle (bis maximal 14 Tage) sind möglich, die Babys haben aber üblicherweise einen weichen Stuhl. Wenn keine sonstigen Beschwerden vorliegen ist das kein Grund zur Sorge.

Säuglinge unter 6 Monaten strengen sich normalerweise oft bei der Stuhlentleerung an, ziehen die Beine an, stöhnen und bekommen ein rotes Gesicht, weinen aber nicht. Dieses Verhalten weist vor allem lediglich darauf hin, dass eine Stuhlentleerung im Liegen schwierig sein kann. Muttermilchstuhl kann sehr flüssig sein. Solange der Stuhl gut riecht und nicht so fest ist, dass Ihr Baby ihn nur mit Mühe absetzen kann, ist mit großer Wahrscheinlichkeit alles in Ordnung.

Wenn ein Baby Schwierigkeiten hat, Stuhl zu produzieren, kann man Milchzucker verwenden. Milchzucker fördert das Wachstum von Lactobazillus bifidus im Darm, der die Stuhlkonsistenz lockert. Lactulose ist auch in der Dauertherapie völlig unschädlich.

Die Untersuchung beim Kinderarzt würde ich aber auf jeden Fall in Anspruch nehmen, um die Ursache abzuklären.

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Stichwörter:

Der Inhalt dieser Seite wurde am 25. März 2014 erstellt.

Der Inhalt dieser Seite wurde am 29. Juli 2014 letztmalig geändert.