Zurück

Movicol

Frage von: Janine

Frage:

Meine Tochter 3Jahre bekommt seit 3 Monaten wegen eines Kotstaus Movicol. Bisher jeden Tag einen Beutel. Mein Arzt sagt, ich solle langsam versuchen weniger zu geben alle 2 Tage einen Beutel. Da sie aber nach diesem Erlebnis Angst davor hat, den Stuhl zu entleeren und weint danach, bin ich mir nicht sicher ob ich unbedenklich Movicol noch weiter 1B/Tag geben kann. Und ob ich evtl. noch irgendwelche Darmuntersuchungen machen sollte.

Kann es sein das es mit einer Milcheiweißallergie zusammen hängt? Trinkt ca. 2 Liter pro Tag und hatte ohne Movicol trotzdem immer sehr festen Stuhlgang. Vielen Dank 
Gruß Janine

Antwort:

Movicol ist zur Dauertherapie geeignet und kann durchaus über einen langen Zeitraum notwendig sein. Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten, eventuell könnten Sie zusätzlich eine psychologische Unterstützung einplanen.
Mit einer Allergie hat das aber nichts zu tun.

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Stichwörter:

Der Inhalt dieser Seite wurde am 25. März 2014 erstellt.

Der Inhalt dieser Seite wurde am 29. Juli 2014 letztmalig geändert.