Zurück

Ringelröteln und Stillen?

Frage von: Daniela 

Frage:

Meine große Tochter ist 3 Jahre und geht in den Kindergarten. Dort sind derzeit 2 Kinder an Ringelröteln erkrankt. Meine kleine Tochter ist 8 Monate alt und wird noch morgens und abends gestillt. Meine große Tochter hat Neurodermitis. 1. Kann ich meine Tochter problemlos zum Kindergarten bringen und abholen? Muss ich hierbei als stillende Mutter was Besonderes beachten? 2. Wie muss ich bei meiner großen Tochter vorgehen, da sie an Neurodermitis erkrankt ist?

Antwort:

Ringelröteln kann man nur einmal bekommen und sie sind eine vergleichsweise harmlose Kinderkrankheit. Sie können das Kind also in den Kindergarten bringen und müssen nichts beachten. Die Dauer von der Ansteckung bis zum Beginn der Erkrankung ist kurz und dauert ca. 1 Woche, der Hautausschlag, erscheint nach ca. 14 bis 18 Tagen. Mit dem Abblassen des Ausschlags besteht keine Infektionsgefahr mehr.
Auch für Ihre große Tochter ist es kein Problem; die Neurodermitistherapie können Sie natürlich fortführen.

Der Inhalt dieser Seite wurde am 19. Dezember 2008 erstellt.

Der Inhalt dieser Seite wurde am 25. März 2014 letztmalig geändert.