Zurück zur Übersicht

Vorhautentzündung

Unter Vorhautentzündung versteht man eine schmerzhafte Entzündung von Eichel und Vorhaut, die meist durch Bakterien hervorgerufen wird. Begünstigend für die Entstehung sind eine Vorhautverengung (Phimose) oder Manipulationen am Genitale durch die Kinder selbst. Die Vorhaut und meist auch der Penis sind gerötet, es entleert sich gelbes, eitriges Sekret. Das Wasserlassen schmerzt.

Sitzbäder mit desinfizierenden Lösungen helfen gut, eventuell wird auch mit antibiotisch wirksamen Medikamenten gespült. Äußerlich verwendet man antibiotische Salben.

Wichtig ist die Hygiene: Beim Waschen sollte Ihr Kind die Vorhaut so weit wie möglich zurückziehen und reinigen.

Bei immer wiederkehrenden Infektionen und bei Bestehen einer Vorhautverengung kann eine Beschneidung helfen. Die Vorhautentzündung heilt in der Regel problemlos ab.

© DDr. Peter Voitl

Weiterführende Lexikoneinträge:

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Stichwörter:

Der Inhalt dieser Seite wurde am 9. Mai 2011 erstellt.

Der Inhalt dieser Seite wurde am 29. Juli 2014 letztmalig geändert.