Zurück

Pilz im Windelbereich (8 Mon.)

Frage von:

Frage:

Mein Baby (8 Monate alt) hat einen Pilz. Woher kommt das? Ich lasse die Windeln nicht zu lange am Po und reinige auch ganz sanft nur mit Waschlappen und Wasser. Kann es sein, dass der eigene Stuhl so ätzend ist, dass ein Pilz entsteht?

Antwort:

Lokale Pilzinfektionen - üblicherweise durch den Candida-Pilz - sind nicht selten im Säuglingsalter. In der Windel herrscht ein feuchtes, warmes Milieu - ideale Bedingungen für das Wachstum von Pilzen. Man erkennt diesen Pilz entweder an einem weißlichen Belag auf den Schleimhäuten, meist an der Zunge oder an einem Ausschlag im Windelbereich, wo sie kleine rundliche Rötungen verursachen können.

Die infizierte und entzündete Haut wird mit speziellen Cremes behandelt. Besteht gleichzeitig ein Befall der Mundschleimhaut, muss auch dort mit einem Gel behandelt werden. Sonst gelangen immer wieder Erreger durch den Magen-Darm-Trakt in den Windelbereich und verursachen erneut Symptome. Stillende Mütter sollten daran denken, die Brustwarzen mit zu behandeln, da hier sonst eine mögliche Reinfektionsquelle bestehen bleibt.

Lassen Sie die Babys beim Wickeln möglichst lange ohne Windel liegen; oder föhnen Sie den Popo.

Eine Infektion mit anderen Hautpilzen ist bei sonst gesunden Kindern sehr selten.

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Stichwörter:

Der Inhalt dieser Seite wurde am 25. März 2014 erstellt.

Der Inhalt dieser Seite wurde am 29. Juli 2014 letztmalig geändert.