Häufige Fragen

Wir haben die wichtigsten Fragen rund um unsere Ordination hier für Sie zusammengefasst, um unser Konzept einer Gruppenpraxis und deren Vorteile für unsere PatienInnen zu erläutern.

Zu unseren Zielen gehört es, Ihnen eine möglichst gute Erreichbarkeit und ausreichend Terminmöglichkeiten anzubieten. Unsere Gruppenpraxis Kinderarzt DDr. Peter Voitl bietet Ihnen einen Ganzjahresbetrieb auch an Wochenenden und Feiertagen, sowie zu den Tagesrandzeiten und ohne Urlaubssperren oder Schließtagen an; zudem sind für dringende Fälle Termine rasch verfügbar. Eine Befragung der Eltern unserer Patienten vor einiger Zeit hat ergeben, dass - neben der Qualität der medizinischen Versorgung - vor allem die rasche und möglichst jederzeitige Vergabe eines Termins bei akuten Erkrankungen sehr gewünscht wird.

Bei der Gestaltung unserer Ordination haben wir unser Augenmerk darauf gelegt eine angstfreie und kinderfreundliche Umgebung zu bieten.

Innerhalb der Ordinationszeiten stehen Ihnen nach vorheriger Terminvereinbarung alle Behandlungen zur Verfügung wie beispielsweise Ultraschall oder Mutter-Kind-Pass Untersuchungen.

Innerhalb der Notdienstzeiten an Wochenenden und Feiertagen ist keine Terminvereinbarung notwendig und es werden ausschließlich Notfälle behandelt. Im Notdienst dürfen keine Überweisungen, Bewilligungen oder Verordnungen ausgestellt werden.

Unsere Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte hier.

Insbesondere im kinderärztlichen Bereich bietet eine Gruppenpraxis viele neue Möglichkeiten. Nimmt man z.B. die Situation einer Einzelordination so müsste ein Kinderarzt eine extrem umfangreiche Ausbildung haben bzw. besteht die Notwendigkeit zahlreicher Überweisungen wie etwa zum Ultraschall etc.

Für eine umfassende kinderärztliche Versorgung bieten wir die Möglichkeit, dass sich unsere Ärzte mit unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten wie Kardiologie, Gastro-Enterologie oder Pulmologie / Allergologie ergänzen. Dadurch bieten wir ein großes fachliches Spektrum an; die Synergieeffekte für die Patienten liegen auf der Hand.

Wir bieten die Versorgung in einem Team von Kinderärzten an. Selbstverständlich können Sie sich den betreuenden Arzt bzw. Ärztin immer selbst aussuchen, wir bitten nur um Bekanntgabe Ihres Wunsches während der Terminvereinbarung. Dennoch kann es selten vorkommen, dass Sie zB in Krankheitsfällen von einer anderen Kollegin oder Kollegen unseres Teams betreut werden. Dafür bitten wir um Verständnis.

Ja. Wir ersuchen um eine Terminvereinbarung online, telefonisch oder per Mail (technix@kinderarzt.at), um die Wartezeiten so kurz wie möglich halten zu können und um möglicherweise infektiöse Kinder gesondert einzuteilen.

Wenn Sie ohne Termin zu uns kommen, müssen Sie leider mit längerer Wartezeit in der Ordination rechnen.

Wie lange warte ich auf einen Termin?

Je nach Arztwunsch kann die Wartezeit auf einen Routine-Termin wie etwa eine Mutterkind-Pass Untersuchung oder eine Impfung etwa vier Wochen betragen. Sie bekommen aber für Akutfälle in der Regel noch am selben Tag einen Termin.

Wenn Sie einen Akut-Termin bei Erkrankung vereinbart haben, bemühen wir uns, Ihrem Arztwunsch nachzukommen. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass dies nicht immer möglich sein kann.

Da wir nie genau voraussagen können, wie lange eine Behandlung im Einzelfall dauert, kann es zu Wartezeiten kommen. Um diese zu verkürzen lädt ein In- und Outdoorspielplatz zum Spielen ein.

Wir sind bemüht das ganze Jahr hindurch ohne Urlaubssperre für Sie da zu sein. Lediglich der 24.12. und der 31.12. sind geschlossen. Die Termine des Notdienstes sind immer aktuell von der Homepage oder unserer Facebookseite zu entnehmen.

Die Pflegefreistellung bekommen Sie gegen Gebühr bei der Rezeption. Bitte sagen Sie unbedingt schon bei der Anmeldung, dass Sie eine solche Bestätigung brauchen.

Ja. Bitte nehmen Sie zur Verrechnung bei jedem Besuch in unserer Ordination die E-Card Ihres Kindes mit.