Zurück zur Übersicht

Stromunfall

Stromunfälle passieren zumeist im Haus, wenn Kinder mit elektrischen Geräten hantieren oder in ungesicherte Steckdosen greifen. Tritt ein derartiger Fall ein, unterbrechen Sie sofort die Stromzuleitung (Sicherung herausnehmen, Stecker ziehen). Meist geht die Sache glimpflich aus, es kann aber zu Verbrennungen kommen, die ärztlich versorgt werden sollten. Möglich sind aber auch Herzrhythmusstörungen und Bewusstlosigkeit. Das Fatale daran: Ein Kreislaufstillstand ist auch noch bis zu 24 Stunden nach dem Unfall möglich, selbst wenn das Kind bis dahin keinerlei Symptome gezeigt hat. Daher sollten Sie Ihr Kind nach einem Stromunfall jedenfalls zu einem Arzt bringen.

© DDr. Peter Voitl

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Stichwörter:

Der Inhalt dieser Seite wurde am 9. Mai 2011 erstellt.

Der Inhalt dieser Seite wurde am 4. August 2014 letztmalig geändert.